der Gartenkegelclub

SuperAcht im Fernsehgarten

 

Fernsehgarten

Einmal um die Welt war, das Motto der Sendung zu der die Kegler des Gartenkegelklub’s Super8 am 14. Juli 2018 starteten. Nach 11 Jahren wurde es mal wieder Zeit, dass wir uns auf dem Lerchenberg mal wieder sehen lassen. Um 07:40 Uhr stoppte Roland den Reisebus an der Haltestelle Breite Straße in Bovenden.

Noch einmal wurde in Göttingen zugeladen. Bald rollte der Bus über die A7 -A5 in Richtung Süden. Roland war nicht allein unterwegs. Er hatte seine bessere Hälfte dabei; die Ulli ! Die Ulli sorgte sich um unser Wohl. Egal ob kalte Getränke während der Fahrt oder einen heißen Kaffee während der Pausen auf der Raststätte am Rimberg bzw. später am Taunusblick - sie hatte alles da. Aber nicht der Durst wurde befriedigt, auch der Hunger, auf Wunsch mit einer leckeren Weihrauchforelle. Und damit wir den Bus und die Ulli wieder finden, hatte sie noch einen Stadtplan von Wiesbaden für uns.

Ja, es ging zunächst in die hessischen Landeshauptstadt. Pünktlich zum Mittagessen parkte Roland den Bus hinter dem Staatstheater. Der kurze Fussmarsch in das Centrum war schnell bewältigt. Der Ratskeller im Rathaus neben dem hessischen Landtag bot eine Auswahl von Speisen und Getränken. Ausgeruht und satt ging es auf den Rückweg.- zum Bus !

Roland fuhr uns in unser Hotel - dem PH Hotel, etwa 2,5 km außerhalb des Zentrums. Die nächste Stunde reichte zum Zimmer beziehen, duschen und zur Deo Anwendung ; dann standen Roland und die Ulli schon wieder bereit, um uns ins Zentrum zu fahren. Im Andechser im Ratskeller hatten wir Mittags schon einen Tisch bestellt.

Anschließend wanderten wir - vorbei an der weltgrößten Kuckucksuhr, deren Kuckuck nicht mit uns reden wollte - zurück zum Staatstheater, wo Roland uns um 20:00 Uhr abholte und zum Hotel zurück brachte. Es folgte noch ein „Absacker“ im instabilen Aussenbereich des Hotel’s. (Gott sei Dank waren nur Sachschäden zu beklagen.)

Zeitreise Elf Jahre zurück   

Am Sonntag Morgen strebten wir nach einem ausgedehnten, reichhaltigen Frühstück den Lerchenberg in Mainz entgegen. Unser Bus war nicht der einzige. Etwa 3000 Besucher (zahlende Komparsen) wollten den Sonntagmittag auf dem Berg verbringen. Es war warm.

Andrea Kiewel hatte einiges zu bieten:

  • voXXclub,
  • Franziska Wiese,
  • Marquess featuring Nene Vasquez,
  • Fools Garden,
  • Christopher Brée,
  • Ruff as Stone,
  • Naika,
  • 5 Sensi,
  • Toni Nyaman.

Besonders hervor zuheben waren die Yamato – the Drummers of Japan. Bürger Lars Dietrich moderierte einen Radfahrer - Überschlag - Wettbewerb und die beiden Weltenbummler Paul und Hansen Hoepner berichteten von ihrer Weltumrundung ohne Geld und ihr Vorhaben mit URMEL - dem Gefährt das sie vorstellten - die Arktis zu bereisen.

Auf der anschließend Rückreise nach Bovenden ließen wir uns wieder von der Ulli mit Kaltgetränken und köstlichen Weihrauchforellen verwöhnen. Zu Abschluss musste uns Roland unbedingt noch seine Heimatstadt Kassel zeigen. (Er hatte dafür extra die A7 sperren lassen.)

Bierdeckel